Bildung für Nachhaltige Entwicklung MV

Startseite » 2014 » Februar

Archiv für den Monat Februar 2014

Der zerpflückte Elefant – Donnerstag, 13.3.2014

Modul V – Der zerpflückte Elefant – Brücken von der Nachhaltigkeitsidee zu den Interessen Jugendlicher

Worum geht es

Hier widmen wir uns folgenden Fragen: Was sind die Dimensionen der Nachhaltigkeit und wie lassen sich die theoretischen und politischen Ziele mit der Alltagswelt und den  Interessenlagen der Jugendlichen verbinden? Lebensweltbezug ist ein Schlüsselwort dafür, seine Zielgruppen abzuholen und entlang ihrer Bedürfnisse auf eine Reise zu neuen Ufern mitzunehmen.

(mehr …)

Advertisements

Ablauf

Wenn Sie sich zertifizieren lassen durchlaufen Sie folgende Schritte.

 

ablauf

Termin für die Abgabe von Anträgen – einschließlich Re-zertifizierungsanträgen ist jeweils der 15.2. eines Jahres. Im Frühjahr erfolgt der Besuch einer 3köpfigen Gruppe Begutachter_innen und die entscheidende Sitzung der NUN-Kommission. Im Frühsommer werden die NUN-Zertifikate feierlich übergeben.

Mit der Übergabe der NUN-Zertifikate vereinbaren wir eine gemeinsame Kooperation zur Qualitätsentwicklung. Ein dialogisch aufgebautes Logbuch hilft uns dabei, Empfehlungen, Entwicklungsziele zu formulieren, zu reflektieren und ggf. zu verändern.

Qualitätsrahmen

In der folgenden Grafik werden die Bereiche dargestellt, die bei einer Zertifizierung  bzw. Qualitätsentwicklung betrachtet werden.

Qualitätsrahmen

Die Basis bildet ein Leitkonzept, das explizit Aussagen zu Bildung für Nachhaltige Entwicklung als breit angelegtes Querschnittsthema enthält. Neben dem Leitbild sollte darstellbar sein, wie das Leitbild fortgeschrieben und mit wem es wann und wie weiterentwickelt wird.

Auf dieser Basis aufbauend haben die beiden Qualitätsbereiche der zweiten Ebene besonderes Gewicht im Qualitätsprozess. Die handelnden Personen sollen gut qualifiziert, fortgebildet und vergütet werden. Ein fachlicher Austausch und Kooperationen mit anderen Anbieter_innen sollen dargestellt werden. Im Pädagogischen Konzept sollte BNE als Querschnittsthema auftauchen, die entsprechende Vermittlung von Kompetenzen erkennbar sein. Hier betrachten wir Handlungsfelder, Methoden und Perspektiven in Bezug auf die Vielfalt der Zielgruppen

Eine Einrichtung oder ein_e Anbieter_in kann nur dann ein guter BNE-Ort sein, wenn die BNE-Prinzipien im eigenen Hause beherzigt und angepackt werden. In der internen Organisation geht es um gute Erreichbarkeit und klare Aufgabenteilung. Die Kommunikation untereinander sollte Partizipation erkennen lassen. Wichtig bei der Beschreibung der Organisation ist die Darstellung der eigenen Evaluationswege und die daraus folgende Qualitätsentwicklung. Zur Infrastruktur zählen Bereich wie eine nachhaltige Beschaffung und die Nutzung technisch-organisatorisch relevanter Größen: Übernachtung, Verpflegung, An- und Abreise sind die wichtigsten davon.

Öffentliche Förderung des Themas BNE kann dann entstehen, wenn auf dem Fundament der bis hier genannten Bereiche Erfolge, gute Beispiele und offene Fragen in verschiedenen Formen der Öffentlichkeitsarbeit  aufgezeigt werden. Hierzu wird eine gemeinsame Verabredung über die Nutzung von Logos und weiteren Materialien getroffen.

Download

Anregungen und Fragen zu den Dokumenten nehmen wir gern auf. senend Sie dazu eine E-Mail an ulrike.gisbier@nachhaltigkeitsforum.de

 

Informationen für Antragssteller_innen Antragsformulare NUN-Zertifizierte
Qualitätsentwicklung in der außerschulischen Bildung Antrag_Partner_in Bericht Jährliche Selbstevaluation
Hinweise für Antragssteller_innen Antrag_Bildungszentrum Gemeinsame Qualitätsentwicklung
Leitfaden NUN-Zertifizierung  Antrag_Kompetenzzentrum Logo NUN
Antrag Re-Zertifizierung

Die Zukunft hat schon begonnen

„Die Zukunft hat schon begonnen“ lautet der Titel des ersten Werks von Robert Jungk, Zukunftsforscher und Erfinder der Zukunftswerkstätten. Er drückt aus, was viele Menschen heute bewegt. Gewaltige und rasante Entwicklungen in allen Lebensbereichen werfen Fragen zur Gestaltbarkeit zukünftiger Gesellschaften auf. Was können wir heute tun, um morgen gut leben zu können? Wie müssen heute globale Problemstellungen bearbeitet werden, damit Chancengerechtigkeit für alle befördert werden kann? Welche Themen eignen sich, um erste Schritte in eine nachhaltige Zukunft zu gehen? (mehr …)

Linksammlung

Weltweite Pläne zur Zukunftsgestaltung enthalten Informationen über…

Bundesweite Nationale Aktionspläne und Informationen

Norddeutsche Partnerschaft – NUN-Dekade

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz MV, Abt.: Nachhaltige Entwicklung, Forsten und Naturschutz

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Referentin für BNE

Neuigkeitenrundbrief und Programm der Landeslehrstätte des LUNG MV