Bildung für Nachhaltige Entwicklung MV

Startseite » Allgemein » Trainer_innen für Engagement und Bildung in

Trainer_innen für Engagement und Bildung in

Wir möchten euch auf den ab Januar startenden deutschlandweit erst- und einmalige Ausbildungskurs zu ‚Trainer_in für Bildung und Engagement in entwicklungspolitischen Kontexten‘ aufmerksam machen. Der modulare einjährige Ausbildung richtet sich sowohl an Menschen, die bereits in der (entwicklungs-)politischen Bildungsarbeit tätig sind bzw. in lokalen Strukturen engagiert sind.

Die Ausbildung hat das Ziel, Menschen, die sich berufsbegleitend bzw. -perspektivisch weiterbilden möchten, zu unterstützen und Engagementstrukturen vor Ort weiterzuentwickeln. Der Kurs umfasst 8 Wochend- und 2 Wochenmodule. Die Ausbildung beinhalten Basis- und Aufbau-Wissen zu entwicklungspolitischen Themen und Diskursen für die Inlandsarbeit, ermöglicht praxisorientiert die kollegiale Bearbeitung von eigenen Fragestellungen und Vorhaben und ermöglicht die Aneignung umfangreicher Werkzeuge und Methoden für die eigene Bildungs- und Engagementpraxis.

Innerhalb des Kurses kann verbunden mit jeweils eigenenSchwerpunktmodulen
zwischen den beiden Praxisfeldern ‚Bildungsarbeit‘ und
‚Kampagnen-Arbeit/Organizing‘ gewählt werden.

Gerne schicken wir auf Nachfrage eine Kursbroschüre zu.
Für persönliche Beratungen und Informationen wenden Sie sich gerne an die Kursleitung.

 

Zielgruppe

  • Menschen, die bereits in der (entwicklungs-)politischen Bildungsarbeit tätig und/oder in lokalen Strukturen engagiert sind
  • Menschen, die sich berufsbegleitend bzw. -perspektivisch weiterbilden möchten
  • Menschen, die ihr Methoden- und Theoriewissen entsprechend aktueller Diskurse und Entwicklungen aktualisieren möchten
  • Menschen, die praxisbegleitend Austausch und Reflexion suchen

Abschluss

  • Die Ausbildungszeit umfasst max. 219 Ausbildungsstunden der Präsenzmodule und ca. 40 Stunden Selbststudium und Entwicklung eines Praxiskonzeptes.
  • Über die tatsächlich belegte Anzahl von Ausbildungseinheiten und deren inhaltliche Schwerpunkte wird durch Soziale Bildung e.V. ein Zertifikat ausgestellt. Voraussetzung dafür ist die
  • Teilnahme an mindestens 80% der Ausbildungszeit und Vorlage des Praxiskonzeptes.

Trainer_innen

  • Dr. Markus Auditor (angefragt)
  • Frauke Postel
  • Ines Koburger
  • Julia Lehnhof
  • Kathleen Veit
  • Mitja Lück Nnakee
  • Ronald Höhner
  • Stefan Nadolny
  • Susanne Lang
  • Toan Quoc Nguyen
  • Ulrike Lange
  • ausführliche Qualifikationen in der Kursbroschüre ab S. 5

Qualifikationsziele

In der zehnmonatigen Ausbildung lernen die Teilnehmer_innen Grundlagen, zentrale Ansätze, Schwerpunkte und Methoden der entwicklungspolitischen Bildungs- bzw. Engagement-Arbeit kennen. Die Module bieten Raum um die eigene Praxis und Haltung zu reflektieren, neue Formate zu entwickeln und sich für typische Anforderungen in entwicklungspolitischen Praxisfelderrn zu qualifizieren. Die Module sind auf Reflexion und selbstbestimmte Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, Rolle im Team und in der Zusammenarbeit mit Gruppen ausgerichtet. Sie regen dazu an im Alltag wirkende gesellschaftliche und politische Verhältnisse als Ausgangspunkt der eigenen entwicklungspolitischen Praxis zu reflektieren und zu verändern.

Kompetenzen und Fähigkeiten

Die Teilnehmer_innen eignen sich auf theoretischer und praktischer Ebene kommunikative und moderative Fähigkeiten an. Sie lernen inhaltliche und methodische Ansätze relevanter entwicklungspolitischer Didaktiken kennen, reflektieren sie und lernen sie situativ anzupassen. Darüber hinaus werden sie befähigt, selbstständig, unter Berücksichtigung von didaktischen und emanzipatorischen Ansätzen, entwicklungspolitisch relevante Formate im Bildungs- und/oder Engagement-Bereich zu entwerfen.

Module & Termine

Wahlmöglichkeiten bei inhaltlichen Schwerpunkten

Innerhalb der Ausbildung gibt es neben den obligatorischen Modulen für alle Teilnehmer_innen die Wahl zwischen zwei Schwerpunkten. Die Schwerpunktmodule sind

  • für den Bereich entwicklungspolitische Bildungsarbeit* bzw.
  • den Bereich des entwicklungspolitischen Engagements**

vorgesehen. Je nach individuellem Praxisfeld soll ein Bereich gewählt werden.
Die Teilnahme auch an den Modulen des anderen Schwerpunktes ist möglich.

Einzelmodule

  • Pädagogische Kommunikation – 18 h (30.01. – 01.02.2015)
  • Entwicklungspolitische Grundlagen – 18 h (27.02. – 01.03.2015
  • Didaktik entwicklungspolitischer Bildungsarbeit – 18 h (20. – 22.03.2015)
  • Organizing und Campaigning – 21 h (27. – 29.03.2015)**
  • Arbeit in Gruppen und Teams in entwicklungspolitischen Kontexten – 32 h (22. – 26.04.2015)
  • Moderieren von Prozessen in Bildungs- und Engagementkontexten – 18 h (29. – 31.05.2015)
  • Praxis entwickeln – 18 h (19. – 21.06.2015)
  • Netzwerken – 18 h (04. – 06.09.2015)**
  • Praktische Konzepte entwicklungspolitischer Bildungsarbeit – 40 h (23. – 27.09.2015)*
  • Kollegialität – 18 h (23. – 25.10.2015)
  • Einzelmodulbeschreibungen sind in der Kursbroschüre ab S. 14 nachlesbar
  • Für die Teilnahme an dem Kurs kann Bildungsurlaub in Anspruch genommen werden.
    http://www.landesrecht-mv.de/jportal/portal/page/bsmvprod.psml?showdoccase=1&doc.id=jlr-BiFreistGMV2013rahmen&doc.part=X&doc.origin=bs&st=lr
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: