Bildung für Nachhaltige Entwicklung MV

Startseite » BNE Schule » PRESSEMITTEILUNG norddeutsch und nachhaltig – NUN

PRESSEMITTEILUNG norddeutsch und nachhaltig – NUN

Auszeichnung für 4 NUN-Bildungszentren: Zarrentin, Stahlbrode, Rostock und Neustrelitz

Am 19.09.2015 um 16.30 Uhr findet in der Darßer Arche (Bliesenrader Weg 2, 18375 Wieck a.d. Darß) die diesjährige NUN-Zertifikatsverleihung statt. Mit dem Soziale Bildung e. V.,  dem Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe (Schaalsee und Elbetal), dem LandWert Schulbauernhof (Stahlbrode) und dem Landeszentrum für erneuerbare Energien Leea (Neustrelitz) werden vier Einrichtungen als außerschulische Bildungszentren für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Schon ab dem Vormittag wird die Zukunft der Bildung für Nachhaltige Entwicklung in den kommenden Jahren mit Vertretern aus allen Bildungsbereichen diskutiert und begutachtet.

Schirmherren der NUN-Zertifizierung sind die Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Dr. Till Backhaus sowie für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mathias Brodkorb.

Es freut mich sehr, dass das von uns im Verbund mit den norddeutschen Nachbarländern Hamburg und Schleswig-Holstein entwickelte Zertifizierungssytem so gut angenommen wird!“, sagte Minister Backhaus. „Ich werte dies auch als Qualitätsbeweis für die außerschulischen Bildungsstandorte in unserem Land. Sie brauchen keinen Vergleich zu scheuen und stehen für eine hohe Bildungsqualität! Es geht nicht darum, bürokratische Hürden aufzubauen, es geht um die Anerkennung der geleisteten Arbeit. Ich bin mir sicher, dass wir in Mecklenburg-Vorpommern in diesem Bereich sehr gut aufgestellt sind.“

Ulrike Gisbier, Leiterin der NUN-Zertifizierungsstelle in der Akademie für Nachhaltige Entwicklung, Güstrow zeigte sich erfreut: „In diesem Jahr überraschte uns erneut die Vielfalt der Einrichtungen und Bildungsangebote, die sich für das NUN-Zertifikat beworben haben. Ein Schulbauernhof zum mitmachen auf dem Lande, ein vielfach engagierter sozialer Bildungsträger in der Stadt, das Erneuerbare-Energie-Zentrum des Landes sowie ein deutschlandweit einzigartiges Biosphärenreservat – an all diesen Orten ist es möglich, die gesamte Bandbreite der Bildung für Nachhaltige Entwicklung auf qualitativ hohem Niveau kennenzulernen und zu erfahren. Überall gibt es zahlreiche Anstöße zum Umdenken in Richtung Nachhaltigkeit zu entdecken: für einen sorgsameren Umgang mit Lebensmitteln, für eine faire globale Verteilung von Entwicklungschancen, für neue Formen der Energieproduktion und -nutzung oder für den Schutz einzigartiger Naturräume, die es zu bewahren gilt, damit auch unsere Kinder und Enkel sich noch daran erfreuen können.“

Hintergrund: NUN-Zertifizierung  // NUN – norddeutsch und nachhaltig)

Im Rahmen ihrer Kooperation zur Ausgestaltung der UN-Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung (2005 bis 2014) haben sich die Länder Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern auf ein abgestimmtes Verfahren zur Zertifizierung außerschulischer Bildungsstandorte geeinigt. Damit soll die Qualität dieser Standorte auf einem vergleichbar hohem Niveau sicher gestellt werden. In Mecklenburg-Vorpommern wurden seit dem Beginn im Jahre 2012 bislang 18 Standorte mit einem Zertifikat ausgezeichnet.

Diese halten vielfältige Bildungsangebote für Schulen, Kindertagesstätten, Bildungseinrichtungen uvm. vor und erreichen in verschiedensten Themenfeldern eine breite Öffentlichkeit. Von A wie Abenteuerpädagogik über Globales Lernen, bewusster Konsum, Regenerative Energien, Bürgerbeteiligung, Ressourcenschonung, Naturschutz oder Sozialkompetenzen und Selbstwirksamkeit bis Z wie Zukunftswerkstätten spannen die Angebote eine „Brücke in die Zukunft“.

Infoblatt

Während der BNE-UN-Dekade (2005-2014) entwickelt und etabliert, ist die NUN-Zertifizierung eine der wenige Bildungsinitiativen die einen abgestimmten Qualitätsentwicklungsprozess in der außerschulischen Umweltbildung in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg vorantreiben und strukturell verankern wollen. Diese länderübergreifende Initiative zielt darauf ab, Menschen durch Bildungsprozesse zum Umdenken in nahezu allen Lebensbereichen anzuregen und dadurch Nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft zu befördern. Eine Rahmenvereinbarung der Norddeutschen Länder bildet hierfür die Grundlage. Ausgezeichnete Projekte und Antragsformalitäten sind hier zu finden: www.bnemv.de <http://www.bnemv.de/> | Grundlagepapiere hier: www.nun-dekade.de

 

Rückfragen und Kontakt: Ulrike Gisbier 03843/776906 oder <mailto:ulrike.gisbier@nachhaltgkeitsforum.de> ulrike.gisbier@nachhaltgkeitsforum.de // Mobil 0160/96785534

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: