Bildung für Nachhaltige Entwicklung MV

Startseite » Allgemein » Vormerken! Die NUN-Fortbildungen 2017

Vormerken! Die NUN-Fortbildungen 2017

 

Alle im Folgenden genannten Workshops und Veranstaltungen richten sich an Akteure der außerschulischen Bildung, die eine NUN-Zertifizierung anstreben oder bereits zertifiziert sind.

Liste der Fortbildungen
Sie orientieren sich an dem Qualitätsrahmen der NUN-Länder Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Informationen zu Inhalten und Teilnahmebedingungen der Workshops sowie die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie – wenn nicht anders ausgeschrieben – bei der NUN-Geschäftsstelle in Güstrow (siehe Ende der Seite)

Donnerstag, 2.2.2017 Zarrentin, Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe, MV | Pädagogische Praxis in der Reflexion

Ziel der Winterfortbildung ist es, die pädagogische Praxis mit Blick auf die Anforderungen von Bildung für Nachhaltige Entwicklung zu reflektieren. Ein Programm für einen Beispieleinsatz mit bestimmten Zielgruppen braucht dabei so etwas wie ein Drehbuch. Es kann uns helfen, Rollen der Lernenden und Lehrenden zu ordnen und eine gute Dramaturgie mit lebendigen Einführungen, Zwischenauflockerungen und Abschlussszenen zu schaffen. In unserem eintägigen Seminar wollen wir anhand von konkreten Praxisbeispielen und in der Einrichtung bereits vorhandener Arbeitsmaterialien und im Wechsel von Theorie und Praxis Bausteine eigener Angebote besprechen.

 

8./9.3.2017, 10-17 /8.30 bis 15 Uhr, Gutshaus Gottin, MV | Umgang mit schwierigen Situationen in der praktischen Umweltbildung

Aktivitäten der Umweltbildung können an Grenzen stoßen -zum Beispiel dort, wo zwischenmenschliche oder organisato-rische Schwierigkeiten auftreten. Der Umgang mit solchen Situationen ist nicht immer und nicht für jeden leicht. Damit Bildung gut gelingen kann, werden in der Veranstaltung mögliche Ursachen analysiert. Schwerpunkte bilden jedoch das Erarbeiten und Erproben von Handlungsstrategien in der Gruppe. Hierbei kommen unter anderem systemische Perspektiven, Kommunikationstheorien und Methoden des Konfliktmanagements zum Einsatz

Leitung: Birgit Brenner, freiberufliche Bildungsreferentin, Rüdiger Kerls-Kreß, Kommunikationstrainer

 

27.3.2017, 10-17 Uhr Rathaus Stralsund, MV | Changing the Game–Strategiespiel zu Energiewende, Klimaschutz und Nachhaltigkeit

„Changing the Game“ ist ein Strategiespiel, das es erlaubt, die Energiewende am Modell auszuprobieren und sich dabei mit Herausforderungen, Chancen und Widerständen auseinanderzusetzen. Im Workshop wird „Changing the Game“ gespielt und anschließend gemeinsam kritisch reflektiert. Die Teilnehmenden erwerben dabei Kompetenzen für die politische Partizipation an der Energiewende. Und sie lernen ein innovatives pädagogisches Format kennen.

Leitung: Thomas Rothenberg, artefact–Zentrum für nachhaltige Entwicklung, Glücksburg | Anmeldung: Umweltbüro Nord e.V., Tilman Langner tl@umweltschulen.de

 

Dienstag, 25.4.2017 | Postel Wolgast, MV | BNE und Partizipation

BNE soll die Menschen mitnehmen, handlungsorientiert sein, bewegen. Welche Methoden eignen sich an welcher Stelle wofür? Welche Grundlagen für gelingende Beteiligung bzw. Partizipation der Lernenden müssen beachtet werden? Welche Chancen und Risiken liegen darin, und wie viel Offenheit der Lernprozesse können wir vertragen? Das Seminar richtet sich an NUN-Zertifizierte und BNE-Anbieter_innen, die sich selbst mit Blick auf ihre methodischen Kompetenzen verbessern wollen. Neben einer Einführung in die Grundlagen der Partizipation wird dem Fachaustausch der Teilnehmenden Raum gegeben. Eine Übersicht gängiger Methoden wird gemeinsam erarbeitet und bedarfsorientiert vertieft.

 

Ab 7.9.2017 bis 22.6.2018, Gutshof Friedrichswalde, MV | Berufsbegleitende Weiterbildung Ganzheitliche Naturbildung

Von der Naturkompetenz zur Gestaltungskompetenz – Ein Angebot in 16 Modulen zur Schulung und Reflexion von Handlungsorientierund und nachhaltiger Praxis von Pädagog_innen.

 

Mittwoch, 27.9.2017, 9.30 bis 16 Uhr, Landwert Schulbauernhof, MV | Schulbauernhöfe-landwirtschaftlich orientierte Umweltzentren

Der Schulbauernhof kann eine Plattform sein, um pfiffige und zukunftsstarke Projekte vorzustellen und dabei ein realitätsnahes Bild der Landwirtschaft zu vermitteln. Landwirte sowie Schülerinnen und Schüler können von den Angeboten partizipieren. Für Höfe bieten sich Optionen, über neue Organisations-und Wirtschaftsformen nachzudenken. Dieses Seminar möchte einen Überblick über Potentiale und Möglichkeiten verschiedener Angebote geben.

 

10.10.2017, 10 bis 16 Uhr , Thünengut Tellow, MV | BNE auf der Streuobstwiese|

BNE = Bildung für Nachhaltige Entwicklung ist heute in aller Munde. Und doch fehlt es uns in der Praxis häufig an konkretisierbaren und „griffigen“ Bildern, Themen oder Zugängen. Die Komplexität globaler Zusammenhänge mit den Herausforderungen einer ökonomisch-ökologisch-sozialen Entwicklung in einer Kultur der Verknüpfung darzustellen, das fällt uns schwer. Streuobstwiesen können Vieles leisten, nicht nur ganz physisch mit leckeren Äpfeln, Schafen oder Bienen, als landwirtschaftliches Gut oder durch große Artenvielfalt. Das Seminar möchte dieser Entwicklung Rechnung tragen und Bildungsakteure im Themenfeld Streuobst zusammen bringen. Sowohl der Fachaustausch als auch theoretische Grundlagen sollen dabei nicht zu kurz kommen.

 

12.10.2017, 9:30 bis16:30 Uhr, Güstrow, Haus der Kirche | Reihe Grundlagen der BNE | Modul VII: Die Öko-Bildungseinrichtung –von authentisch bis zielgerichtet

Wie authentisch kann ich sein, wenn meine Einrichtung durch ihren Auftritt meine Umwelt – Aktion konterkariert? Mit Hilfe von Checklisten werden verschiedene umwelt-und klimarelevante Themen untersucht, werden Hinweise zur Veränderung gegeben und Vergleichsmöglichkeiten dargestellt. Optional können zusätzliche Maßstäbe für eine NUN-Zertifizierung betrachtet werden.

Zielgruppe: Außerschulische Lernorte und Akteure der Umweltbildung, der Bildung für nachhaltige Entwicklung und des Globalen Lernens in MV | Moderation: Claudia Reese, ANU MV, Annett Beitz, BUND MV | Leitung: Herr Dr. Jan Dieminger, Landeslehrstätte für Naturschutz und nachhaltige Entwicklung MV

 

25. und 26.10. 2017 | Jugendherberge Born-Ibenhorst | Much Moor – Bildung für Nachhaltige Entwicklung zum Thema Moor

Moore sind in der Landschaft in Mecklenburg-Vorpommern reichhaltig vorhanden, etwa 13 % der Landesfläche – das sind etwa 8000 ha beherbergen vielfältigste Moorarten. Ist der erste Teil der Fortbildung insbesondere der Wahrnehmungsfähigkeit und Achtsamkeit gegenüber uns selbst und der uns umgebenden lebendigen Umwelt gewidmet, wird im zweiten Teil darauf eingegangen, wie Moor- Projekte in das BNE-Angebot aufgenommen bzw. in unterschiedlicher Form entwickelt werden können. Neben der Vernetzung und dem Austausch für BNE-Anbieter_innen wird Fachinformationen zur Einordnung von Mooren, zum Raum gegeben. Das Seminar wird innerhalb des Projekts „Mehr Moorschutz durch MoorFutures. Klimaschutz trifft Biodiversität“ durchgeführt.

 

 

2./3.11.2017| Jugendwaldheim Steinmühle| Global denken- lokal gestalten

Wasser, Wind und Wald bilden hierzulande die Kulisse für eine Vielzahl von Bildungsangeboten. Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) geht jedoch weit über klassische Umweltbildungsansätze hinaus und wagt stärker den Blick in die Welt. Unser Seminar „BNE global denken, lokal gestalten“ richtet sich an außerschulisch aktive Pädagog_innen, die verstärkt globale Zusammenhänge im Rahmen von BNE in ihre Bildungsarbeit integrieren wollen. Während des zweitägigen Workshops haben Sie die Möglichkeit, vielfältige Formate und Methoden kennenzulernen und ihre Anwendung auf die eigenen Bildungsangebote zu reflektieren. Nationale und internationale Rahmen-bedingungen wie das „Weltaktionsprogramm Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ und die „Sustainable Development Goals“ werden vorgestellt und deren Relevanz für die eigene Arbeit diskutiert. Wir stellen Projekte guter Praxis aus dem internationalen BNE-Netzwerk ESD-Expert-Net vor und laden zum Kennenlernen und Austausch mit BNE-PartnerInnen aus anderen Weltregionen ein.

 

 

Kontakt und Info: Ulrike Gisbier | Akademie für Nachhaltige Entwicklung | Tel.: 03843-776906 < ulrike.gisbier@nachhaltigkeitsforum.de | http://www.bnemv.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: